Tipps für ein starkes Immunsystem – Teil 3

9. Streß vermeiden
Durch einen dauerhaft erhöhten Stresshormonspiegel wird das Immunsystem geschwächt und der Körper anfälliger. Stress wird daher auch der “lautlose Killer” genannt.  Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie belegen, dass Stress das Immunsystem schwächt. Denn das Stresshormon Cortisol dämpft nicht nur die Erregung, sondern auch die Abwehrkräfte. Stressvermeidung, Stressbewältigung und eine positive Einstellung sind mit die besten Immunsystem stärkenden Hausmittel die es gibt.

10. Zink
Dieses Mineral ist essentiell für die Funktion der körpereigenen Abwehr. Ein Zinkmangel kann sich durch eine erhöhte Infektanfälligkeit und gestörte Wundheilung äußern. Zink ist in Haferflocken, Fleisch (alle Sorten, auch Innereien), Forelle oder frischem Thunfisch.

11. Homöopathie
• anämisch, Abmagerung, rasch erschöpft: Calcium carbonicum
• Abmagerung, schnell müde, Erschöpfung: Calcium phosphoricum
• Erkältungsneigung, Steigerung der Abwehrkräfte, Müdigkeitsgefühl, Schwäche: Echinacea

12. Gemüse
Besonders rote, gelbe, orangefarbene und tiefgrüne Gemüse, die neben zahlreichen anderen Vitalstoffen auch reichlich Beta-Carotin enthalten, stärken das Immunsystem. Sie regen die Produktion von  weissen Blutkörperchen an. (z.B. Brokkoli, Grünkohl, Karotten, Tomaten, Chicorée, Kohl, Knoblauch und Spinat)

Schreibe einen Kommentar

Nach oben